GL (Gemeinsames Lernen) an der Regenbogenschule Herzogenrath

Ein Anliegen der Regenbogenschule ist es, nach Möglichkeit allen Kindern eine wohnortnahe schulische Förderung zu ermöglichen. „Gemeinsames Lernen“, also die gemeinsame Beschulung von Kindern mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf zielt darauf ab, auch Kinder mit unterschiedlichem Förderbedarf in ihrem räumlichen und sozialen Umfeld inklusiv zu beschulen. Dieses ist hier grundsätzlich in allen Klassen und Jahrgangsstufen möglich.

An der Regenbogenschule ist die sonderpädagogische Lehrkraft ein festes Mitglied des Kollegiums. Die Förderung ist immer sehr individuell auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler ausgerichtet. Im Klassenverband durch individuelle Unterstützung und Arbeitsmaterialien, zeitweise in Kleingruppen oder auch in Phasen von Einzelförderung werden die Schülerinnen und Schüler nach ihren Möglichkeiten unterrichtet und entsprechend ihrer Bedürfnisse gefördert. Die sonderpädagogische Lehrkraft arbeitet hierbei sehr eng mit den Kolleginnen und Kollegen zusammen. Gegenseitige Beratung, Unterstützung und das gemeinsame Erstellen von individuellen Förderplänen für die Schülerinnen und Schüler sind wichtige Aspekte einer erfolgreichen inklusiven Förderung.
 

Standort Mitte, Frau Olk